Konzept

 

Aktuelles Team & Kontakt  SchülerInnen  Bewerbungsvorlagen  Firmen und Partner  Eltern  Presse & Bilder  Öffnungszeiten

 

Logo_Brief2 copy

Konzept der Berufsorientierung

 

 

 

Konzept1

 

Das Berufsorientierungsbüro (BOB) ist die zentrale Anlaufstelle für die Berufswahlorientierung unserer Schüler / Innen und befindet sich im Hauptgebäude im Raum 019.
Fünf Lehrer und Lehrerinnen stehen gemeinsam als Team zur Betreuung und Koordinierung sämtlicher Aktivitäten rund um die Berufswahl-orientierung zur Verfügung.

Dazu gehören die Bereiche Berufskunde, intensive Maßnahmen für den Berufswahlprozess, Anbieten von berufsbezogenen Informationsmaterialien und Stellenangeboten, Erstellung von Bewerbungsunterlagen und Bewerbungssimulation. Weiterhin nutzen die Berufseinstiegsbegleiter sowie die Berufsberaterin der Arbeitsagentur diesen Raum für Beratungszwecke für die individuelle Berufswahlorientierung.

Das BOB ist ein Ort, in dem sich Schüler angesprochen fühlen, sich mit Aspekten rund um das Thema Berufsfindung ausein-anderzusetzen, dient als Verbindungselement von Schule und Wirtschaft und will neben den Schülern auch Eltern, Kollegen und externen Partnern eine Anlaufstelle bieten.

Sekundarstufe I:

Durch das Angebot einer frühzeitigen und systematischen Berufsorientierung (ab Jahrgang 8) sollen Jugendliche unserer Schule einen realistischen und praxisbezogenen Einblick ins Berufsleben erhalten.
Sie sollen Ihre Fähigkeiten und Stärken durch das Durchlaufen eines Kompetenzchecks einschätzen lernen und die Bedeutung schulischen Lernens für die Zukunft erfahren ,um eine möglichst konkrete und für sie individuell richtige Berufsentscheidung vollziehen zu können.
Dieses funktioniert an unserer Schule durch verschiedene Maßnahmen:
– die Schüler/innen werden bei der Ausarbeitung der Bewerbungsunterlagen betreut,
– sie erhalten Hilfestellung bei der Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche,
– sie können auf einen Pool von Ausbildungsstellen und Firmenadressen zurückgreifen,
– sie profitieren von dem engen Kontakt mit den regionalen Bildungsträgern und Betrieben/ sie organisieren ihre individuelle  Berufswahlorientierung durch die Einführung eines Portfolio-Instruments ab der Jahrgangs-stufe 9.

Oberstufe

Die Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe unserer Schule werden durch umfangreiche Angebote und Maßnahmen bei der Gestaltung ihres beruflichen Werdegangs unterstützt. Im Jobbüro unserer Schule werden ihre individuelle Situation, Qualifikation, Wünsche, Persönlichkeitsmerkmale, Einstellungen, Bildungs- und Markchancen eingehend analysiert und versucht  –ihren Bedürfnissen entsprechend-  eine passgenaue Beratung für sie zusammen zu stellen sowie sie durch praktische Hilfestellungen auf ihrem Weg zu begleiten.

Ziel der Oberstufe ist ja einerseits die Erreichung einer Studierfähigkeit, aber andererseits eben auch die Entwicklung einer beruflichen Orientierung zu fördern. Den Übergang Schule und Berufswelt zu meistern, fällt auch Oberstufenschülern z.T. noch sehr schwer. Dies gilt umso mehr, weil sich die Arbeitswelt in einem steten Wandel befindet. Neben den traditionellen Studien- und Ausbildungsgängen entstehen ständig neue Studienrichtungen und Berufsbilder. So erhalten die Oberstufenschüler und ihre Eltern durch das Angebot des Jobbüros und dessen Kooperationspartner gerade wegen der Komplexität der Thematik Impulse und Vermittlungsangebote. Dies geschieht in Sprechstundenterminen der Berufsberaterin für akademische Berufe (Fr. Lohrasbi), die aufgrund von regelmäßigen schwerpunksetzenden Abfragen einmal im Monat unsere Schule besucht und durch die Beratungslehrerin unserer Schule für den Bereich Studium und Beruf (Fr. Diekenbrock), die zweimal wöchentlich individuelle Beratungstermine anbietet.

 Posted by at 18:55